Die 22 umsatzstärksten Unternehmen der Pharmabranche

Beate Sander
Bild: Fotolia/Jan37
130 Milliarden US-Dollar Nettoertrag erzielten die Top-30-Pharma-Konzerne 2016, bis auf Boehringer Ingelheim alle börsennotiert. Nach einer gewissen Schwächephase im Jahr 2016, mit beeinflusst durch den Brexit, dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union, und den Hauruck-Entscheidungen des unberechenbaren neuen US-Präsidenten Donald Trump, kommt die Pharma-, Biotech- und Medtech-Branche allmählich wieder in Schwung. Allerdings sorgt die ungeklärte Lage bei den amerikanischen Krankenversicherungen noch für Unmut und Kursturbulenzen. Was wird mit Obamacare? Drohendes Aus? Scharfe Kostenbremse? Oder sogar in einzelnen Bereichen kleine Nachbesserungen? Noch ist nichts entschieden.

Umsätze auf Rekordniveau

Trotz aller Unsicherheit sind laut Handelsblatt bei den weltweit führenden Pharma-Konzernen die Umsätze im Vorjahr um rund 4,5 Prozent auf 600 Milliarden US-Dollar gestiegen. Die Top-30-Pharmakonzerne erwirtschafteten 2016 rund 130 Milliarden US-Dollar Nettoerträge. Wachsender Umsatz und Gewinn sind neben verlässlichen, dauerhaft angehobenen Dividenden der Nährboden für höhere Aktienkurse, mögen die Bewertungen im historischen Vergleich auch großteils schon recht hoch sein. Dies betrifft insbesondere die USA, wo ein Allzeithoch das nächste ablöst, sei es der Leitindex Dow Jones, die Technologiebörse Nasdaq oder der breit gestreute und bei institutionellen Investoren bevorzugte S&P 500.

Die 22 Umsatzbringer

Pfizer, 2016 mit 48 Mrd. US-Dollar Umsatz, Plus 7%

Novartis, 2016 mit 43 Mrd. US-Dollar Umsatz, Minus 2%

ROCHE, 2016 mit 40 Mrd. US-Dollar Umsatz, Plus 2%

Merck & Co, 2016 mit 35 Mrd. US-Dollar Umsatz, Plus 1%

Sanofi-Avensis, 2016 mit 34 Mrd. US-Dollar Umsatz, Minus 2%

Johnson & Johnson, 2016 mit 34 Mrd. US-Dollar Umsatz, Plus 7%

Gilead Sc, 2016 mit 30 Mrd. US-Dollar Umsatz, Minus 6%

GlaxoSmithKline, 2016 mit 28 Mrd. US-Dollar Umsatz, Plus 3%

Abbvie, 2016 mit 26 Mrd. US-Dollar Umsatz, Plus 12%

AstraZeneca, 2016 mit 23 Mrd. US-Dollar Umsatz, Minus 7%

AMGEN, 2016 mit 23 Mrd. US-Dollar Umsatz, Plus 6%

TEVA, 2016 mit 23 Mrd. US-Dollar Umsatz, Plus 12%

Bristol-Myers-Squibb, 2016 mit 19 Mrd. US-Dollar Umsatz, Plus 17%

Bayer, 2016 mit 18 Mrd. US-Dollar Umsatz, Plus 7%

Eli Lilly, 2016 mit 18 Mrd. US-Dollar Umsatz, Plus 8%

Novo Nordisk, 2016 mit 17 Mrd. US-Dollar Umsatz, Plus 3%

Allergan, 2016 mit 15 Mrd. US-Dollar Umsatz, Minus 3%

TAKEDA, 2016 mit 14 Mrd. US-Dollar Umsatz, Plus 6%

Astellas, 2016 mit 12 Mrd. US-Dollar Umsatz, Plus 7%%

BIOGEN, 2106 mit 11 Mrd. US-Dollar Umsatz, Plus 6%

SHIRE, 2016 mit 11 Mrd. US-Dollar Umsatz, Plus 78%

Celgene, 2016 mit 11 Mrd. US-Dollar Umsatz, Plus 21%

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Novartis N 80,10 -0,17%
close

Populäre Aktien

Roche Hldg I 245,60 N.A.
close

Populäre Aktien

Bayer 26,775 -0,15%
close

Populäre Aktien

Sanofi 93,84 -0,80%
close

Populäre Aktien

AstraZeneca Rg 144,55 0,38%
close

Populäre Aktien

Takeda Pharma Rg 24,72 0,00%
close

Populäre Aktien

Astellas Pharma Rg 9,524 0,23%
close

Populäre Aktien

AbbVie Rg 155,90 -0,33%
close

Populäre Aktien

Amgen Rg 304,65 1,99%
close

Populäre Aktien

Biogen Rg 211,10 -2,72%
close

Populäre Aktien

Bristol-MyersSqu Rg 37,395 -0,84%
close

Populäre Aktien

Gilead Sciences Rg 64,41 0,00%
close

Populäre Aktien

Johnson & Johnson 137,74 -0,30%
close

Populäre Aktien

Eli Lilly & Co Rg 874,10 0,73%
close

Populäre Aktien

Merck Rg 117,40 -1,34%
close

Populäre Aktien

Pfizer Rg 26,69 0,72%
close

Populäre Aktien

TevaPharmInd Sp ADR 15,75 0,00%
close

Populäre Aktien