Nicht zu früh freuen – Wie die aktuelle Erholung der China-Aktien zu interpretieren ist

Gergely Majoros, Carmignac
Gergely Majoros / Bild: Carmignac
Drei Monate nach der bahnbrechenden Rede von Vizepremier Liu He müssen die Anleger zugeben, dass der so genannte ‘Beijing Put‘ aufgegangen ist. Das vorherige Ausbluten der angeschlagenen chinesischen Tech-Aktien hat nicht nur aufgehört, sondern sich sogar umgekehrt, wie die jüngste positive Entwicklung des Nasdaq Golden Dragon Index aufzeigt. Infolgedessen werden sich viele Anleger die gleiche Frage stellen: Ist es noch eine gute Idee, auf den Zug aufzuspringen oder ist die Gelegenheit bereits verstrichen?
 
Die jüngste Lockerung der Abriegelungsmaßnahmen in China hat sicherlich dazu beigetragen, die Stimmung der Anleger bei chinesischen Aktien zu verbessern. Noch wichtiger ist, dass die chinesische Führung begonnen hat, ihre Ankündigungen wahr zu machen, was die Investitionsaussichten für diesen Markt weiter verbessert.

Die fiskalische Unterstützung zahlt sich aus

In erster Linie wurden in den letzten Monaten bedeutende fiskalische Unterstützungsmaßnahmen angekündigt. Insbesondere nach der landesweiten Telefonkonferenz von Premierminister Li am 25. Mai mit mehr als 100.000 lokalen Beamten beeilten sich viele Ministerien und Kommunalverwaltungen, weitere Konjunkturmaßnahmen zur Stabilisierung des Wachstums zu ergreifen, vor allem an der Steuerfront. Die Auswirkungen dieser Maßnahmen zeigen sich bereits in den üblichen Bereichen wie Infrastrukturprojekten, aber auch in speziellen Bereichen wie dem Automobilsektor.
 
Auch der angeschlagene Immobilienmarkt beginnt von den Maßnahmen zu profitieren, auch wenn er nach wie vor stark unter Druck steht. Daher kann man wohl davon ausgehen, dass im Laufe des Jahres weitere gezielte Unterstützungsmaßnahmen angekündigt werden, insbesondere im Vorfeld des Parteitags im Oktober.
 
In jedem Fall scheint sich der Schwerpunkt der chinesischen Führung von der Nullzins-Politik ‘um jeden Preis‘ auf eine ausgewogenere Sichtweise zugunsten wirtschaftlicher Ziele verlagert zu haben. Der Kreditimpuls zeigt erste Anzeichen einer Verbesserung. Letzteres war in der Vergangenheit ein guter Frühindikator für die kommende Wirtschaftstätigkeit.

Positive Signale für den Technologiesektor

Das regulatorische Umfeld für Technologieunternehmen in China hat sich ebenfalls deutlich verbessert, und es gibt immer mehr positive Nachrichten. Das Ende der Cybersicherheitsinspektionen bei DIDI, Fulltruck und Kanzhun ist ein starkes positives Signal für das Ende dieser Phase der Regulierungskampagne. In einigen Bereichen wie der Glücksspielindustrie wurde die Regulierung gelockert, was durch die Genehmigung neuer Glücksspiellizenzen belegt wird.
 
Die Frage der Aufhebung der Börsennotierung vieler chinesischer ADRs in New York ist wahrscheinlich der einzige Bereich, in dem keine nennenswerten Fortschritte erzielt wurden, zumindest noch nicht. Und die Sichtbarkeit bleibt in diesem Bereich gering.

Die weiteren Ereignisse

In nächster Zeit sollte sich der Markt auf die Ereignisse im Juli konzentrieren, die möglicherweise mehr Klarheit in diese Fragen bringen könnten: Weitere Ankündigungen könnten insbesondere während des für Anfang Juli erwarteten Besuchs von Xi Jinping in Hongkong sowie auf der kommenden Staatsratssitzung Mitte Juli erfolgen. Im Laufe des Sommers dürfte es auch ein weiteres Treffen zwischen US-Präsident Biden und Xi Jinping geben, bei dem einige dieser Themen ebenfalls angesprochen werden dürften.
 
Alles in allem sind die Dinge in Bewegung geraten und haben sich an verschiedenen Fronten verbessert. So hat sich die Asymmetrie der Risiken für den Aktienmarkt weiter in Richtung Attraktivität verschoben, was durch attraktive Bewertungen sowie eine im historischen Vergleich derzeit geringe Positionierung globaler Anleger in chinesischen Aktien noch unterstützt wird.
 
Wie in diesem Markt üblich, bleibt Selektivität der Schlüssel, um zukünftige Störfälle zu vermeiden. Insbesondere sind die Anleger gut beraten, nicht gegen die langfristigen Ziele der kommunistischen Partei in China zu wetten. Genau aus diesem Grund sollten die nächsten politischen Ereignisse im Juli genau beobachtet werden, da sie weitere Klarheit über die Aussichten für den Markt schaffen und möglicherweise die nächste Etappe der Erholung des chinesischen Aktienmarktes einleiten könnten.
Gergely Majoros ist Mitglied des Investment-Komitees von Carmignac, einem 1989 gegründeten, unabhängigen Vermögensverwalter.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

DiDi Glb Sp ADS-A 2,88 0,00%
close

Populäre Aktien

Kanzhun Sp ADS-A 19,70 -5,29%
close

Populäre Aktien