Aktionäre von Thyssenkrupp erhalten trotz Milliardenverlust eine Dividende

MyDividends

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: ThyssenKrupp

Die Aktionäre der Thyssenkrupp AG (ISIN: DE0007500001) erhalten für das Geschäftsjahr 2022/2023 eine Dividende in Höhe von 0,15 Euro je Aktie, wie am Mittwoch in Essen berichtet wurde. Im Vorjahr wurde ebenfalls eine Dividende in Höhe von 0,15 Euro ausgeschüttet. Die Hauptversammlung findet am 2. Februar 2024 statt. Beim aktuellen Börsenkurs von 6,53 Euro ergibt sich eine derzeitige Dividendenrendite von 2,30 Prozent.
Unter dem Strich stand bei thyssenkrupp im abgelaufenen Geschäftsjahr zum 30. September ein Jahresfehlbetrag von 2,0 Mrd. Euro in den Büchern, nachdem im Vorjahr noch ein Jahresüberschuss von 1,2 Mrd. Euro verbucht wurde. Dies sei einerseits auf die im Wesentlichen marktbedingt rückläufige operative Entwicklung und zum anderen auf Wertberichtigungen auf das Anlagevermögen der Tochter Steel Europe in Höhe von 2,1 Mrd. Euro zurückzuführen. Der Umsatz betrug 37,5 Mrd. Euro (Vorjahr: 41,1 Mrd. Euro). Das bereinigte EBIT lag bei 703 Mio. Euro (Vorjahr: 2,06 Mrd. Euro). Der Free Cashflow vor M&A lag mit 363 Mio. Euro im positiven Bereich (Vorjahr: -476 Mio. Euro).
Thyssenkrupp erwartet für das Geschäftsjahr 2023/2024 beim Umsatz eine leichte Steigerung. Für den Jahresüberschuss erwartet der Traditionskonzern einen Anstieg auf einen positiven Wert im niedrigen bis mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich. Bis 2024/2025 werden auf Konzernebene eine bereinigte EBIT-Marge von 4 bis 6 Prozent, ein signifikant positiver Wert für den Free Cashflow vor M&A und verlässliche Dividendenzahlungen angestrebt.
Redaktion MyDividends.de

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

ThyssenKrupp 3,899 0,00%
close

Populäre Aktien