Orange plant Anhebung der Dividende

MyDividends

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: Orange

Der französische Telekomkonzern Orange S.A. (ISIN: FR0000133308) will der Hauptversammlung am 23. Mai 2023 eine konstante Dividende in Höhe von 0,70 Euro für das Geschäftsjahr 2022 vorschlagen, wie der Konzern am Donnerstag bei Vorlage der Jahresergebnisse in Paris mitteilte. Beim derzeitigen Aktienkurs von 10,47 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 6,69 Prozent.
Orange zahlt seine Dividende auf halbjährlicher Basis aus. Eine Zwischendividende in Höhe von 0,30 Euro wurde bereits am 7. Dezember 2022 ausbezahlt. Die Schlussdividende über 0,40 Euro wird voraussichtlich im Juni 2023 ausbezahlt. Für das Jahr 2023 ist eine Dividende in Höhe von insgesamt 0,72 Euro und für 2024 in Höhe von 0,75 Euro geplant. Im Dezember 2023 wird wieder eine Zwischendividende über 0,30 Euro ausgeschüttet.
Der Umsatz stieg im Geschäftsjahr 2022 verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 2,2 Prozent auf 43,47 Mrd. Euro, wie weiter berichtet wurde. Auf vergleichbarer Basis war dies ein Zuwachs um 0,6 Prozent. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Leasingkosten (EBITDAal) kletterte auf vergleichbarer Basis um 2,5 Prozent auf 12,96 Mrd. Euro. Für 2023 strebt Orange einen leichten Anstieg beim EBITDAal an.
Orange firmierte früher als France Telecom und ist mit rund 136.500 Mitarbeitern das größte Telekommunikationsunternehmen in Frankreich. Die Firmenzentrale befindet sich in Paris.
Redaktion MyDividends.de

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Orange 10,435 0,00%
close

Populäre Aktien