DGAP-Adhoc: Brockhaus Capital Management AG: BCM-Gruppe mit vorläufigen Umsatzerlösen von € 10,8 Mio. und 7,4% bereinigter EBITDA-Marge in Q1 2021; Prognose für das Geschäftsjahr 2021 unverändert

EQS

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: Brockhaus CaMg N

DGAP-Ad-hoc: Brockhaus Capital Management AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Quartalsergebnis
Brockhaus Capital Management AG: BCM-Gruppe mit vorläufigen Umsatzerlösen von € 10,8 Mio. und 7,4% bereinigter EBITDA-Marge in Q1 2021; Prognose für das Geschäftsjahr 2021 unverändert

04.05.2021 / 17:31 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


BCM-Gruppe mit vorläufigen Umsatzerlösen von € 10,8 Mio. und 7,4% bereinigter EBITDA-Marge in Q1 2021; Prognose für das Geschäftsjahr 2021 unverändert

Frankfurt am Main, 4. Mai 2021. Die Brockhaus Capital Management AG (BKHT, ISIN: DE000A2GSU42, "BCM-Gruppe") gibt die vorläufigen Finanzkennzahlen für das erste Quartal 2021 bekannt. Die Umsatzerlöse fielen mit € 10,8 Mio. um -14% geringer aus als in dem vergleichsweise starken Quartal Q1 2020 vor der Corona-Pandemie (€ 12,6 Mio.). Das bereinigte EBITDA entsprach mit € 0,8 Mio. einer bereinigten EBITDA-Marge von 7,4% (Q1 2020: € 2,6 Mio. bzw. 20,9%).

Während das Segment Security Technologies, bedingt durch die andauernden Lockdowns, Reise- und Kontaktbeschränkungen, weitere Projektverschiebungen seitens der Kunden verzeichnete und dadurch deutlich geringere Umsatzerlöse ausweist (-41%), erzielte das Segment Environmental Technologies mit +114% mehr als eine Verdopplung der Umsatzerlöse. Die bereinigte EBITDA-Marge wurde maßgeblich von geringeren Umsatzerlösen, Produktmixeffekten sowie höheren Due Diligence-Kosten im Zusammenhang mit der Prüfung potenzieller Unternehmenskäufe durch die BCM AG beeinflusst.

Aufgrund von Aufholeffekten im April 2021 steht die BCM-Gruppe in den ersten vier Monaten des laufenden Geschäftsjahres wieder im Wesentlichen auf dem Umsatzniveau des Vorjahreszeitraums.

In der Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2021 geht die BCM-Gruppe von einer besonders starken Umsatzentwicklung im Segment Security Technologies im zweiten Halbjahr aus. Diese Einschätzung ist unverändert und die Prognose eines Konzernumsatzwachstums von +20% auf € 62 Mio. hat weiterhin Bestand. Für die bereinigte EBITDA-Marge 2021 planen wir einen leichten Anstieg, wodurch diese erwartungsgemäß über dem Niveau von 23,8% in 2020 liegen wird. Eine Rückkehr auf das Niveau des Rekordjahres 2019 von 29,8% halten wir im Jahr 2021 jedoch noch für unrealistisch.

Die in dieser Mitteilung genannten Finanzkennzahlen sind vorläufig und ungeprüft. Die Definition des bereinigten EBITDA ist der Angabe 7 des Konzernanhangs 2020 (Seite 73 des Geschäftsberichts) zu entnehmen. Die Quartalsmitteilung Q1 2021 wird die BCM-Gruppe am 15. Mai 2021 veröffentlichen.

Kontaktinformationen

Für Investoren:

Brockhaus Capital Management - Paul Göhring
Head of Investor Relations
Tel: +49 69 20 43 40 978
Fax: +49 69 20 43 40 971
E-Mail: goehring@bcm-ag.com


04.05.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Brockhaus Capital Management AG
Thurn-und-Taxis-Platz 6
60313 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 (0)69 2043 409 0
Fax: +49 (0)69 2043 409 71
E-Mail: info@bcm-ag.com
Internet: http://bcm-ag.com
ISIN: DE000A2GSU42
WKN: A2GSU4
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1192465

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1192465  04.05.2021 CET/CEST

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Brockhaus CaMg N 23,90 -0,42%
close

Populäre Aktien