Japan - Zurück auf der Erfolgsspur?

Das aktuelle Anlagethema von theScreener
Bild: MG
Der Nikkei Index kannte in letzter Zeit nur den Weg nach oben. Er hat seit anfangs 2023 fast 50 Prozent zugelegt und nach langen 34 Jahren endlich wieder seinen uralten Höchststand geknackt. Investoren schauen wieder mit vermehrtem Interesse ins Land der aufgehenden Sonne, auch wenn ein Teil der Performance der schwächelnden Währung geschuldet war.
 
Welche japanischen Unternehmen in letzter Zeit besonders brilliert haben, welche Branchen den Markt prägen und welche Aktien für welchen Investorentyp interessant erscheinen? Dies und vieles mehr finden Sie in unserer aktuellen Marktalyse.
 
Im japanischen Markt finden sich rund 5 Prozentder weltweiten Börsenkapitalisierung mit insgesamt 666 durch theScreener analysierten Gesellschaften.

Der Aktienmarkt im Detail

Die Branche mit der grössten Börsenkapitalisierung, Industrielle Erzeugnisse & Dienstleistungen,
repräsentiert 23,6 Prozent des japanischen Marktes. Es folgen die Branchen Automobile & Zubehör mit 11,5 Prozent sowie Technologie mit ebenfalls einem Anteil von 11,5 Prozent. Privat- und Haushaltswaren sowie Healthcare folgen auf den Plätzen vier und fünf mit jeweils knapp 8 Prozent. Die beste Performance legte 2024 bisher die Automobilbranche mit 32,3 Prozent an den Tag, gefolgt noch Technologie mit 24,7 Prozent und Versicherungen mit 24,1 Prozent. Bezeichnend: Alle Branchen legten 2024 eine positive Performance hin, selbst Reisen und Freizeit mit 0,7 Prozent als Schlusslicht.

Die 20 größten Unternehmen

Der Performance-Gewinner unter den zwanzig größten Unternehmen im Jahr 2024 war der Halbleiterproduzent Tokyo Electron mit 56,2 Prozent, gefolgt vom Industriegiganten Mitsubishi mit 46,9 Prozent, fast gleichauf liegen so unterschiedliche Konzerne wie Toyota Motor mit 44 Prozent und die Softbank Group mit 43,1 Prozent. Auch mit Blick auf die vergangenen 12 Monate bleibt Tokyo Electron der absolute Spitzenreiter mit nicht weniger als 146 Prozent Rendite, während es Mitsubishi immerhin auf eine Performance von 98 Prozent schafft. Immerhin zwölf der zwanzig größten Unternehmen können 2024 den Nikkei 225 schlagen, der in diesem Zeitraum um 19,8 Prozent zulegte.

Einzelwerte mit dem besten Gesamteindruck

Als beachtenswert hinsichtlich ihrer Dividenden stellt theScreener überdies die Cosmo Energy Holdings, Japan Tabacco, Nippon Steel, SBI Holdings und Tosoh vor. Den besten Gesamteindruck, der sich wie gewohnt aus den Komponenten fundamentale Faktoren, technische Indikatoren sowie Sensitivitätsfaktoren zusammensetzt, machen  Nippon Elec Glass, der elektrische Komponenten liefert, sowie die East Japan Railway, außerdem die an unserer Schwesterbörse gettex gehandelten Micronics Japan, ein Halbleiterunternehmen, sowie Sojitz und der nur in Tokio gehandelte Automobilzulieferer NOK.
Weitere Informationen über den spannenden japanischen Aktienmarkt finden Sie hier auf der Website von theScreener.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

NIPPON ST CORP Rg 19,536 0,60%
close

Populäre Aktien

SoftBanK Group Rg 51,92 -0,63%
close

Populäre Aktien

SBI Holdings Rg 22,80 0,88%
close

Populäre Aktien

Tokyo Electron Rg 205,60 -1,81%
close

Populäre Aktien

TOSOH CORP Rg 11,50 0,00%
close

Populäre Aktien

TOYOTA MOTOR Rg 19,702 -1,34%
close

Populäre Aktien

Japan Tobacco Rg 25,98 0,00%
close

Populäre Aktien

East Japan Railw Rg 16,47 -1,35%
close

Populäre Aktien

Mitsubishi Corp Rg 19,268 -0,59%
close

Populäre Aktien

UC Nikkei 225 38.150,72 -1,05%
close

Populäre Aktien