Warum Schweizer Aktien?

Daniel Häuselmann, GAM Investments
Schweizer Berge bei Gstaad / Bild: UK
Für ein Binnenland mit nur neun Millionen Einwohnern und einer Fläche von etwa einem Zehntel der Fläche Deutschlands ist die Schweiz auf der Weltbühne weitaus bedeutender als ihre Größe vorgibt. Und auch die weltweite Reichweite von Schweizer Unternehmen ist nicht zu unterschätzen. Auf dem Schweizer Markt gibt es, neben globalen Megakonzernen wie Nestlé, eine Vielzahl innovativer, effizienter und gut geführter Unternehmen, die zu den Besten ihrer Branche zählen und in allen Teilen der Welt erfolgreich Marktanteile einnehmen. Bei einer Investition in Schweizer Aktien geht es also weniger um den heimischen Markt, sondern vor allem um Unternehmen, die durch starkes Management sowie Innovation auf eine lange Geschichte nachhaltigen globalen Wachstums zurückblicken können – aufgebaut auf dem Fundament eines der stabilsten Länder der Welt.

Um zu verstehen, warum Schweizer Unternehmen international so erfolgreich sind, müssen wir einen genaueren Blick auf den Schweizer "Investment-Case" werfen.

Gunst im eigenen Land – warum ein stabiler Heimmarkt der Schlüssel zum globalen Erfolg ist

Als einer der ausgewogensten und sichersten Volkswirtschaften der Welt, steht die Schweiz für Widerstandsfähigkeit und Stabilität. Die umsichtige Steuerpolitik und das robuste Finanzsystem des Landes helfen Schweizer Unternehmen, langfristig und sicher zu planen. Das stabile innenpolitische Umfeld (mit Volksabstimmungen, die das Modell der direkten Demokratie untermauern), zuverlässige Eigentumsrechte und ein moderates Steuerniveau stärken das solide und sichere nationale Umfeld, von dem aus Schweizer Unternehmen ihre globalen Strategien planen.

Da es der Schweiz an natürlichen Ressourcen wie fossilen Brennstoffen oder Metallen mangelt, hat sie keinen nennenswerten Energiesektor und seit vielen Jahrzehnten keinen Bergbau mehr betrieben. Doch anstatt sich von diesem Mangel an natürlichen Ressourcen aufhalten zu lassen, hat die Schweiz andere Wege zum Erfolg gefunden und eine Mentalität der Kreativität und Wertschöpfung gefördert. Ihr langfristiges Engagement in Forschung und Entwicklung führt zu neuen Ideen und Produkten in Bereichen wie IT, Finanzen und Pharmazeutika. Dank ihrer Entwicklung durch Innovation hat die Globalisierung vielen Schweizer Unternehmen geholfen, ihren Erfolg auf weltweiter Ebene zu steigern und auf der internationalen Bühne zu gedeihen. Ein wichtiger Innovationsmotor für Schweizer Unternehmen ist der leichte Zugang zu neuen Talenten: Das Schweizer Bildungssystem gehört zu den besten der Welt und verschafft den Schweizer Unternehmen Zugang zu den talentiertesten Nachwuchskräften. Darüber hinaus verbindet die Schweiz ein starkes Identitätsbewusstsein mit einer offenen, multinationalen Mentalität und kann bei der Integration internationaler Kulturen Erfolge vorweisen.

Diversifizierter globaler Einnahmen-Mix

Schweizer Aktien verfügen über eine wahrhaft internationale Mischung von Einnahmeströmen. Weit davon entfernt, von ihrem relativ kleinen Heimmarkt eingeengt zu werden, haben viele Schweizer Unternehmen den Spieß umgedreht und sind ihren Konkurrenten mit einem größeren bindenden Inlandsmarkt voraus. In der Praxis sind viele Schweizer Unternehmen in der Tat global aufgestellt und verfügen über Einnahmequellen, die weit über die Grenzen Europas hinausreichen. Einige konzentrieren sich auf wachstumsstärkere Regionen wie Nord- und Südamerika und Asien, einschließlich der Schwellenländer, was ihr Potenzial für ein attraktives Gewinnwachstum und verbesserte Margen erhöht.

Sektoren wie Pharmazeutika und Basiskonsumgüter, die in den Schweizer Marktindizes durch Unternehmen wie Novartis, Roche und Nestlé gut vertreten sind, werden normalerweise mit defensiven Eigenschaften assoziiert, die dem Schweizer Markt in unsicheren Zeiten widerstandsfähige Eigenschaften verleihen. Doch aufgrund der Stärke der globalen Marktstellung dieser Unternehmen und der schieren Größe der Segmente, in denen sie tätig sind, können selbst diese defensiven, qualitativ hochwertigen Schweizer Schwergewichte ein Wachstumschancen für Anleger bieten.

Etwas weiter unten auf der Kapitalisierungsskala finden sich auf dem Schweizer Markt auch weltweit anerkannte Namen in Sektoren wie Grundstoffe, Industrie, Finanzwerte und Luxusgüter (z. B. Sika, ABB, Zurich Insurance und Richemont). Ergänzt werden diese führenden Namen durch eine wachsende Zahl kleiner und mittlerer Schweizer Unternehmen, von denen einige in Sektoren tätig sind, die viele Anleger nicht sofort mit der Schweiz in Verbindung bringen (z. B. IT und Logistik), und insgesamt stehen Schweizer Aktien für qualitativ hochwertige Wachstumsunternehmen mit einer beeindruckenden Erfolgsbilanz, die den Anlegern langfristig Beständigkeit bieten.

Ein Blick auf langfristig konstante Performance

Die langfristige Stärke des Schweizer Frankens war eine treibende Kraft für die Verbesserung der betrieblichen Effizienz in Schweizer Unternehmen. Schweizer Unternehmen, die an den Gegenwind einer starken Währung gewöhnt sind, können nicht stillstehen und haben sich daher weiterentwickelt, um auf globaler Ebene effizient und äußerst wettbewerbsfähig zu sein. Die Formel der Schweizer Unternehmen für langfristigen Erfolg spricht für sich selbst, denn in den letzten 35 Jahren haben Schweizer Unternehmen besser abgeschnitten als ihre europäischen, US-amerikanischen und globalen Konkurrenten (siehe Abbildung 1).

Abb. 1: Schweizer Unternehmen: seit 35 Jahren besser als der Rest der Wel

Bei der Anlage in Schweizer Aktien geht es also nicht so sehr um den Schweizer Markt, sondern vielmehr um die Erschließung globaler Ertragschancen durch Unternehmen mit Sitz in der Schweiz, die sich durch Exzellenz, Effizienz, Innovation, Nachhaltigkeit und globalen Ambitionen auszeichnen. In dieser Hinsicht stellt der Schweizer Aktienmarkt ein reiches Jagdrevier für Investoren wie uns dar, die auf Wachstum, Qualität und Nachhaltigkeit mit einem mittelfristigen Anlagehorizont abzielen. Unsere Erfahrung zeigt, dass gut geführte Wachstumsunternehmen sowohl in defensiven als auch in zyklischen Sektoren auf dem Schweizer Markt zu finden sind. Wir sind daher der Ansicht, dass der Rückhalt von Unternehmen, die auf die Schweizer Tradition von Wachstum durch geografische Expansion und Marktdurchdringung durch Innovation und Exzellenz setzen, den Anlegern mittel- und langfristig gute Dienste leisten wird.

Die Wolken über der Weltwirtschaft lichten sich bereits. Deswegen glauben wir, dass in diesem Jahr ein neuer Ertragszyklus beginnt und Schweizer Unternehmen, von den Mega-Caps bis zu den Small- und Mid-Caps, gut positioniert sind, um auf der globalen Bühne zu bestehen.
Kurze Anmerkung der Börse München: Da Schweizer Aktien an EU-Börsen noch immer nicht gehandelt werden können, haben wir, wo möglich, auf ADRs oder andere Substitute verwiesen.
Daniel Häuselmann ist Investment Director, Aktien Schweiz bei GAM Investments als Dienstleister für Institutionen, Finanzintermediäre und Privatanleger per 30. Juni 2023 ein Vermögen in Höhe von CHF 68,0 Milliarden verwaltet. GAM Investments mit Hauptsitz in Zürich ist an der SIX Swiss Exchange unter dem Symbol «GAM» börslich notiert und beschäftigt per 30. Juni 2023 519 Mitarbeitende in 14 Ländern mit Investmentzentren in London, Cambridge, Zürich, Hongkong, New York und Mailand. Unsere operativen Zentren befinden sich in Dublin, Luxemburg und London
Wichtige rechtliche Informationen
Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen dienen lediglich zu Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung dar. Die in diesem Dokument enthaltenen Meinungen und Einschätzungen können sich ändern und spiegeln die Sichtweise von GAM im aktuellen wirtschaftlichen Umfeld wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen wird keine Haftung übernommen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse oder aktuelle oder zukünftige Trends. Die genannten Finanzinstrumente dienen lediglich der Veranschaulichung und sind nicht als direktes Angebot, Anlageempfehlung oder Anlageberatung zu verstehen. Die aufgeführten Wertpapiere wurden aus dem von den Portfoliomanagern abgedeckten Wertpapieruniversum ausgewählt, um dem Leser ein besseres Verständnis der dargestellten Themen zu ermöglichen, und werden nicht notwendigerweise von irgendeinem Portfolio gehalten oder stellen Empfehlungen der Portfoliomanager dar. Es gibt keine Garantie dafür, dass die Prognosen eintreffen werden.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Roche Hldg I 245,60 N.A.
close

Populäre Aktien

Richemont 74,04 N.A.
close

Populäre Aktien

Sika N 149,60 N.A.
close

Populäre Aktien

ABB Sp ADR 50,00 0,00%
close

Populäre Aktien

Nestle Sp ADR 96,60 0,00%
close

Populäre Aktien

Novartis Sp ADR 98,40 -0,81%
close

Populäre Aktien

Zurich Insur Sp ADR 49,20 -1,20%
close

Populäre Aktien