American Express kauft eigene Aktien zurück und wird die Dividende erhöhen

MyDividends

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: American Express Rg

Der amerikanische Finanzdienstleister American Express Co. (ISIN: US0258161092, NYSE: AXP) gab am Mittwoch ein Aktienrückkaufprogramm über bis zu 120 Mio. Aktien bekannt. Damit wird das alte Rückkaufprogramm aus dem Jahr 2019 ersetzt, vom dem noch 36 Mio. Aktien zur Verfügung standen.
American Express wird am 10. Mai 2023 eine Quartalsdividende von 0,60 US-Dollar je Aktie an seine Aktionäre auszahlen. Record date ist der 7. April 2023. Damit wird die vierteljährliche Dividende im Vergleich zum Vorquartal (0,52 US-Dollar) um 15 Prozent erhöht. Die Anhebung wurde bereits Ende Januar avisiert.
Auf das Jahr hochgerechnet werden damit 2,40 US-Dollar Gesamtdividende ausgeschüttet. Beim derzeitigen Aktienkurs von 174,83 US-Dollar (Stand: 7. März 2023) entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 1,37 Prozent.
American Express ist 1855 gegründet worden. Das Unternehmen hat seinen Firmensitz in New York City und ist ein weltweit operierender Anbieter von Finanzdienstleistungen. Im vierten Quartal (31. Dezember) des Fiskaljahres 2022 erzielte American Express einen Umsatz von 14,2 Mrd. US-Dollar nach 12,2 Mrd. US-Dollar im Jahr zuvor, wie am 27. Januar 2023 berichtet wurde. Der Ertrag lag bei 1,57 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 1,72 Mrd. US-Dollar).
Die Aktie liegt an der Wall Street seit Jahresbeginn 2023 mit 18,33 Prozent im Plus (Stand: 7. März 2023). Die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 130,47 Mrd. US-Dollar.
Redaktion MyDividends.de

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

American Express Rg 212,75 0,00%
close

Populäre Aktien