PTA-News: ifa systems AG: ifa systems mit zufriedenstellendem Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr

Pressetext

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: Ifa Systems I

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Frechen (pta016/30.07.2021/10:00) - - 10,7 % Anstieg bei den Umsätzen von TEUR 3.441 auf TEUR 3.810

- 21,1 % Anstieg bei den Runtime-Lizenzen von TEUR 2.027 auf TEUR 2.657, damit wiederkehrende Umsätze erstmals über 2,5 Mio.-Euro-Marke

- Etablierung des neuen Produkts iMS – ifa Managed Security TEUR 127

Die ifa systems AG, börsennotierte Spezialistin für Health-IT-Anwendungen in der Augenheilkunde, verzeichnete trotz der Coronakrise im ersten Halbjahr 2021 einen annähernd stabilen Geschäftsverlauf mit einem Umsatz von 3,81 Mio. € und lag damit gute 10 % über dem Vorjahr (3,44 Mio. €). Die EBITDA-Marge lag mit 17,4 Prozent (723 T€) leicht unter dem Wert des Vorjahres (19,5 %, 737 T€), bei einem knapp positiven Ergebnis (EBIT) in Höhe von 11 T€ (Vorjahr 114 T€). Der operative Cashflow betrug 569 T€ im ersten Halbjahr, der Free Cashflow belief sich auf 139 T€.

„Uns ist es durch schnelle organisatorische Anpassungen gelungen, uns noch verlässlicher aufzustellen. Mit dem Ergebnis können wir unter diesen Bedingungen zufrieden sein", sagt Jörg Polis, Vorsitzender des Vorstands der ifa systems AG. „Die vielen neuen Vorgaben und Gesetze fördern die Digitalisierung im Gesundheitswesen und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen anderen Ländern mit Kunden von ifa".

Der Anteil der Runtime-Lizenzen am Umsatz ist weiter angestiegen, woran die Resilienz von ifa gegenüber erschwerenden Rahmenbedingungen, wie z. B. der Coronapandemie, abgelesen werden kann. Im ersten halben Jahr lag der Anteil der Runtime-Lizenzen am Umsatz bei fast 70 %. Das Neugeschäft entwickelte sich in etwa gleicher Höhe wie im Vorjahr. Der Anteil margenschwacher Umsätze, vor allem aus Hardware und Fremdsoftware, lag hingegen mehr als 50 % unter dem des Vorjahres.

Auch im ersten Halbjahr 2021 wurden weitere 0,5 Mio. € Finanzverbindlichkeiten reduziert. Die liquiden Mittel zum Ende der Periode belaufen sich auf 1,285 Mio. € (Vorjahr 1,639 €).

Im Zuge einer Verkleinerung des Vorstands ist Christoph Reinartz zum 22.07.2021 aus dem Vorstand ausgeschieden. Er wird im Unternehmen weiter als Head of Product-Engineering & Solutions die Entwicklung der Software verantworten. „So, wie wir in den letzten Jahren gemeinsam die Weichen für die Erfolge von morgen gestellt haben, werden wir auch zukünftig eng mit dem gesamten Team zusammenarbeiten – für den Erfolg der ifa systems AG", so Jörg Polis.

Termine

Hauptversammlung 30. April 2021

Disclaimer

Aussagen in dieser Corporate News, die sich auf die zukünftige Entwicklung beziehen, basieren auf unserer sorgfältigen Einschätzung zukünftiger Ereignisse. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens können von den geplanten Ergebnissen erheblich abweichen, da sie von einer Vielzahl von Markt- und Wirtschaftsfaktoren abhängen, die sich teilweise dem Einfluss des Unternehmens entziehen.

Download

Detaillierte Informationen können dem vollständigen Zwischenbericht 2020 entnommen werden. Er steht im Internet unter https://www.ifasystems.de/ueber-ifa/investor-relations/finanzpublikationen/ zur Verfügung.

(Ende)

Aussender: ifa systems AG
Adresse: Augustinusstraße 11 b, 50226 Frechen
Land: Deutschland
Ansprechpartner: Maximilian Belka
Tel.: +49 2234 933670
E-Mail: ir@ifasystems.de
Website: www.ifasystems.de

ISIN(s): DE0007830788 (Aktie)
Börsen: Basic Board in Frankfurt, Freiverkehr in Stuttgart, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Hamburg, Freiverkehr in Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin, Tradegate

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20210730016 ]

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Ifa Systems I 7,25 0,00%
close

Populäre Aktien